Herzlich Willkommen
bei Sportfreunde Oesede


Für die Spiele gegen die direkte Konkurrenz, die bis zur Winterpause vornehmlich anstehen, wurde die Parole "Aufholjagd" ausgegeben, um sich in eine - für die aktuelle Situation - einigermaßen gute Ausgangslage für die Rückrunde zu bringen. Nach 3 Spielen droht dieses Unterfangen allerdings kläglich zu scheitern, musste man nach der enttäuschenden Vorstellung gegen Niedermark nun auch gegen den TuS Glane eine Niederlage hinnehmen.

Am morgigen Sonntag ist es wieder soweit: 15:00 Uhr - Glückauf - Heimspiel. Zu Gast kommt der TuS Glane, der zuletzt aufsteigende Form bewiesen hat. Für unser Team geht es darum, das Spiel vom letzten Donnerstag vergessen zu machen und mit drei Punkten zu Glane aufzuschließen.

Viel vorgenommen hatte sich unsere 1. Herren nach dem Sieg am letzten Sonntag für das gestrige Nachholspiel gegen Niedermark. Am Ende stand jedoch eine enttäuschende Leistung und eine verdiente 2:4 Niederlage gegen ein Team, welches abermals in Oesede zeigte, wie man um Platz 8 kämpft.

Aktuell rangieren die Sportfreunde noch mit 8 Punkten Rückstand auf das anvisierte Ziel auf Tabellenplatz 13. Allerdings mit einem bzw. sogar zwei Spielen weniger. Das erste Nachholspiel tragen die Oeseder nun an diesem Donnerstag am heimischen Kruseweg um 15:00 Uhr gegen die Spielvereinigung Niedermark aus.

Lange mussten die Jungs der 1.Herren auf dieses Gefühl warten, das Gefühl 3 Punkte einzufahren. Am gestrigen Sonntag durfte das Team von Trainer Thomas Falke nach einer beinah nie enden wollenden Durststrecke nun endlich wieder jubeln. Gegen den Aufsteiger aus Hankenberge/Wellendorf behielt man am Ende mit 2:0 die Oberhand.

Langsam wird es Zeit für den ersten Sieg seit Mitte August, will man den Abstand auf Platz 8 bis zur Winterpause noch verkürzen. Mit aktuell 9 Punkten Rückstand, bei einem bzw. zwei weniger absolvierten Spielen müssen die Sportfreunde somit zwangsläufig gegen die direkte Konkurrenz punkten. Mit der SG Hankenberge/Wellendorf erfolgt nun der Startschuss in die heiße Phase vor der Winterpause.

Erneut machte sich nach 90 absolvierten Minuten Ernüchterung breit. Die Sportfreunde zeigten gegen einen starken Hagener SV bei strömenden Regen zum wiederholten Mal keine schlechte Leistung gegen eines der Topteams der Liga, schafften es aber nicht, sich für den Kampf zu belohnen.

Happy End am heutigen Sonntag vor erneut toller Kulisse, denn bis zu 100 Zuschauer verfolgten den zuerst stotternden Motor der Sportfreunde und auch einige gingen bereits beim Stand von 2:8 in den Nachmittag.

Opel_Viere.jpg
Drechsler.jpg