Herzlich Willkommen
bei Sportfreunde Oesede


Haarscharf schrammte die erste Herren am letzten Samstag an der nächsten vergoldeten Aufholjagd vorbei und verlor 7:9 gegen Titelfavorit Bargteheide.

Die Vorzeichen standen dabei gar nicht gut, da Jannik Hehemann aufgrund einer Weißheitszahnoperation passen musste. Dafür rückte kurzfristig Nicholas Koch-Hartke ins Team, der im Spielverlauf noch auf sich aufmerksam machen sollte. Gegen die komplette Gästemannschaft entschieden wir uns das Einserdoppel aus Andreas Scholle und Oliver Tüpker weiterhin zusammen agieren zu lassen. Während die beiden sicher gewannen, verloren Jonathan Habekost und Tim Artarov mit ausbaufähiger Leistung zum 1:2. Im oberen Paarkreuz gelang Jonah gegen Abich leider keine Überraschung, aber Oliver machte seine Sache gegen Markscheffel erneut gut, verpasste es aber erneut das Spiel auch einzutüten. Wenig überraschend, dass Tim, der gefühlt immer in Runde 2 zur Hochform aufläuft, im Anschluss gegen den extrem sicheren Florian Keck nur wenig Chancen fand. Noch weniger Chancen fand am Nebentisch allerdings Constantin Velling gegen Jonathan Habekost, der sich in überdurchschnittlicher Spiellaune befand. Jonathan hat mittlerweile sicherlich ein Niveau erreicht, dass ihn auch in der Mitte zu einem starken Spieler macht. Weiter verkürzen konnte Andreas Scholle, als Phasenspieler bekannt und sich in einer positiven befindend, der Albrecht deutlich schlug. Nicholas verlor chancenlos gegen Christian Velling. Die Saisonminuskulisse - hoffentlich kommt ihr alle Samstag gegen Salzgitter! - konnte anschließend bewundern, wie viel besser Jonah Schlie spielen könnte. Trotz letzter Trainingsteilnahme im Mai mit Ole Markscheffel einen der besten Spieler der Liga zu schlagen ist als extrem stark zu werten. Oliver verlor wie in den letzten Vergleichen chancenlos gegen Abich. Zwischenstand: 4:7. Und tatsächlich kamen die Sportfreunde nochmal ran: Jonathan ließ im zweiten Spiel gegen Keck genauso wenig zu wie im ersten Match und auch Tim Artarov fand gegen Constantin Velling ins Spiel. Da beide eher weniger die Chance nutzten ihre Ballwechsel kurz abzuschließen, sondern sich viel mehr dem Spielen von nervenaufreibenden Spinralleys widmeten, war einiges an Action geboten. Tim durfte am Ende öfter jubeln: 6:7. Dem gezeigten Einsatz stand Andreas in nichts nach, der seine Siegesserie ausbaute und dabei sogar erstmals gegen Christian Velling gewann. Nicholas Koch-Hartke zeigte im Anschluss überragenden Einsatz und einige kuriose Bälle gegen Chris Albrecht, der maximal unter Druck stand. Nach gewonnenem ersten Satz inklusive Ass ( "Das war ein Ass oder?!"), konnte Albrecht ein wenig mehr an seine Normalform anknüpfen. Nichtsdestotrotz ging Satz 4 nur äußerst knapp nach Bargteheide. Beim Stand von 7:8 mussten Andreas und Oliver also erneut ins Abschlussdoppel - und machte ihre Sache erneut ziemlich gut. Die Hoffnung auf ein 8:8 stand bis zur 2:1 Satzführung, allerdings zeigten Abich/Markscheffel dann ihre Qualität über dem Tisch und Oliver produzierte vielleicht den einen oder anderen Fehler zu viel. Endstand somit 7:9! In Summe bestimmt eins der stärksten Spiele der Ersten, die Bargteheide sogar ohne Nummer 3 fast den ersten Punktverlust beibrachte. Mit ein wenig mehr Glück wäre ein Remis drin gewesen. Verdient ist der Erfolg der symphatischen Hamburger aber sicherlich. Jonah Schlie

Logo_Mahlzeit.jpg
Drechsler.jpg