Herzlich Willkommen
bei Sportfreunde Oesede


Seitdem die Delegierten auf dem außerordentlichen NFV-Verbandstag am 27.06.2020 mit 91,1 Prozent der Stimmen dem Antrag des NFV-Verbandsvorstandes zugestimmt hatten, ist die bislang unterbrochene Saison nun auch offiziell abgebrochen. Der Antrag sieht demnach vor die Saison mit den Tabellenständen vom 12.März 2020 unter der Anwendung der Quotientenregelung mit Aufsteigern, aber ohne Absteiger zu werten. Die Saison 2019/20 ist damit offiziell beendet, sodass sich nun auch ein Blick auf die Abschlussplatzierungen unserer Mannschaften und einem damit einhergehendes Saisonfazit lohnt.

Zunächst die wichtigste Information - die in erster Linie unsere Herrenmannschaften betrifft - vorab: Mit dem Abbruch der Saison ist auch die für den Sommer geplante Fusion der beiden Fussballkreise Osnabrück Land und Osnabrück Stadt mindestens auf den nächsten Sommer verschoben worden. Dies bedeutet auch, dass eine Zusammenlegung der einzelnen Ligen auf Kreisebene in diesem Sommer nicht vollzogen wird, wodurch das Erreichen eines Qualifikationsplatzes in der nun vergangenen bzw. abgebrochenen Saison nicht mehr nötig war.    

1.Herren:

Die 1.Herren startete nach zwei ordentlichen Spielzeiten unter Burhan Alarslan mit einem neuen Trainer in die Saison und sollte zunächst gut aus den Startlöchern kommen. Neu-Coach Thomas Falke, der von Stadtkreisligist VfR Voxtrup II an den Kruseweg gewechselt ist, schien die Mannschaft, die im Sommer einige Leistungsträger verlor, optimal eingestellt zu haben. So konnte man aus den ersten drei Spielen sieben Punkte einfahren, unter anderem gegen die hochgehandelten Teams vom SC Melle II und dem TuS Hilter. Mit der Niederlage im Elfmeterschießen der 2.Pokalrunde gegen den TV Wellingholzhausen wendete sich dann allerdings das Blatt. Bis zum 13.Spieltag gelang kein weiterer Punktgewinn mehr, sodass man sich schnell im Tabellenkeller wiederfand. Als große Hypothek erwies sich immer wieder der zu kleine Kader, der Trainer Falke zudem in keinem Spiel zur vollen Verfügung stand. Ausfälle konnte so kaum adäquat aufgefangen werden. Zum Ende des Jahres stabilisierte sich das Team dann aber langsam wieder und blieb in vier aufeinander folgenden Spielen unbesiegt.

Die Winterpause wurde schließlich genutzt um die personelle Situation zu verbessern. Fünf neue Spieler werteten den Kader zu Jahresbeginn quantitativ und qualitativ auf und auch das Trainerteam konnte um einen Co- und einen Torwarttrainer erweitert werden. Grund zum Optimismus gab dann auch der Pflichtspielauftakt im neuen Jahr, der mit einem starken 5:1-Derbysieg gegen den VfL Kloster Oesede siegreich gestaltet werden konnte. Just zu dem Zeitpunkt, an dem die Euphorie und Zuversicht zurückkehrte, bremste dann die Corona-Pandemie unsere 1.Herren aus, sodass man die Saison nun auf einem 10.Platz abschließt.

Tabelle 1.Herren 

2.Herren:

Die 2.Herren startete, ebenso wie die 1.Herren, mit dem Ziel in die Spielzeit 2019/20 sich für die Liga zu qualifizieren, in der sie aktuell spielt. Von Beginn an geriet dieses Unterfangen allerdings in Gefahr, da man die ersten vier Ligaspiele allesamt verlor. Man hatte das Gefühl, dass die Saison für die Oeseder Reserve erst mit dem Sieg gegen den SC Glandorf II so richtig begann. Fortan konnte zwar keine echte Serie gestartet werden, wohingegen aber immerhin regelmäßig gepunktet wurde. Bis zur Winterpause sammelte man somit 18 Zählern, die zum 11.Tabellenplatz reichten. Der anvisierte Rang 8 war zu diesem Zeitpunkt mit 5 Punkten Rückstand somit noch in Reichweite.

Allerdings kam das Team von Marco Winter auch in der 2.Saisonhälfte schlecht aus den Startlöchern und verlor seine einzigen beiden Spiele vor der Corona-Unterbrechung. Nach dem Saisonabbruch belegt die 2.Herren somit nur noch Rang 13 in der 1.Kreisklasse Süd A. Besonders schwer wog auch hier der Umstand, dass nur ein kleiner Stamm an Spielern vorhanden war, der regelmäßig zur Verfügung stand. Um sich dies zu verdeutlichen muss man sich nur folgende Zahlen vor Augen führen: Insgesamt kommen lediglich 10 Spieler auf mehr als 10 Einsätze und haben somit mehr als die Hälfte der Spiele bestritten.

Tabelle 2.Herren

 

3.Herren:

Eine ausgesprochen positive Entwicklung konnte die Mannschaft der 3.Herren in der 2.Kreisklasse Süd A verzeichnen. Schloss man die vorherige Saison mit nur 20 Punkten auf Platz 12 im Tabellenkeller ab, stand in diesem Jahr ein beeindruckender 4.Platz mit bereits 22 Punkten zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs zu Buche. In Anbetracht des auch hier missglückten Saisonstarts - man verlor die ersten drei Partien - wäre eine noch bessere Platzierung mit Platz 3 durchaus möglich gewesen. Das Team wirkte insgesamt reifer und auch konditionell besser aufgestellt, sodass knappe Spiele im Vergleich zur Vorsaison oftmals gewonnen werden konnten. Schafft man es, diese Entwicklung weiterzuführen, wird man auch in der kommenden Saison eine Topplatzierung in Angriff nehmen können.    

Tabelle 3.Herren

Damen:

Die beste Saison aller Oeseder Mannschaften spielten allerdings die SFO-Damen. Mit 31 Punkten aus 16 Spielen durfte man nach der Quotientenregelung sogar die Vize-Meisterschaft feiern und erhielt das Aufstiegsrecht zur Kreisliga. Garant für diese tolle Saisonplatzierung war vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit und die gute Balance zwischen Angriff und Verteidigung. Neben der überragenden Defensivarbeit um Abwehrchefin Chantal Kahler, schoss Jana Moschner im Sturm mit insgesamt 27 Saisontreffern regelmäßig die Siege heraus. Somit stellen die Sportfreundinnen mit nur 10 Gegentreffern nicht nur die beste Defensive der Liga, sondern auch die beste Torschützin.

Umso trauriger ist deshalb die Nachricht, dass die Sportfreunde in der kommenden Saison keine Damenmannschaft mehr stellen werden. Einige Spielerinnen hatten aus persönlichen Gründen und studiumsbedingt angekündigt dem Team in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung stehen zu können. Alle Anstrengungen, trotzdem noch eine Mannschaft für die kommende Saison zu stellen, waren letztend Endes vergebens. Die Sportfreunde bedauern diesen Umstand sehr und verlieren mit den Damen ein Team, das das Vereinsleben in der Vergangenheit stets bereicherte. Auf diesem Wege möchte sich der Verein daher schon einmal bei allen Spielerinnen und vor allem beim Trainer Andreas Schwöppe für die vielen tollen Jahre auf und neben dem Platz bedanken. 

Tabelle Damen     

Logo_Mahlzeit.jpg
Drechsler.jpg